Projekt "Eine Welt in der Schule"
Logo des Projekts "Eine Welt in der Schule"
Anregungen für die Grundschule und Sekundarstufe 1

line decor
       
line decor
 
Ein Projekt des Grundschulverbandes e.V.

Logo des Grundschulverbandes
 

 

Aktuelles

 
Aktuelles
 
In eigener Sache: Am Ende wird alles gut! Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
"Eine Welt" 4/2013
Die Dezember-Ausgabe von "Eine Welt" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Die nächste Lehrerfortbildung des Projekts 18.-19.11. und 20.-22.11.2014 in Hann. Münden Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Heft 1/2013SONDERHEFT zum Thema Konsumgüter
Mehr >>>
Grüne Linie
 
Bücherstapel Klassensätze für Ihre Schule! Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Titel der Broschüre "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt Ruanda"Ruanda-Materialien für die Klassen 3-7 Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Der Online-Katalog des Projekts Der Online-Katalog des Projekts Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo der EWIK
EWIK: Globales Lernen multimedial erfahren Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo von Sodi! Digitale Medien für Globales Lernen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Buchtitel "African Kids"Neue Materialien für die Ausleihe Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo von HelpAge Deutschland e.V.Materialien zum Thema "Altwerden und Altsein bei uns und weltweit" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Unterrichtspaket von Ärzte ohne GrenzenMaterial "Humanitäre Hilfe" von Ärzte ohne Grenzen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Schule und GentechnikEin Internetportal zum Thema Schule und Gentechnik Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo von "Brot für die Welt"Material für den Unterricht: Zukunfts-WG Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Eine Welt für Kinder"Eine Welt für Kinder" - Material für Kindergarten und Schule Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Abbildung der Indonesien-KisteNeu in der Ausleihe: Tee-Kiste und Menschenrechte-Kiste Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
ErziehungsratgeberFür Eltern! Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Regelmäßiger Newsletter Mehr >>>
 
Grüne Linie

 

 

In eigener Sache!

Es war wieder einmal soweit. Ein Antrag auf Projektförderung musste bei Engagement Global gGmbH gestellt werden, um die Finanzierung des Projekts »Eine Welt in der Schule« zu sichern. Ein Prozedere, das immer mit einem gerüttelten Maß an Unsicherheit und innerer Unruhe einhergeht. Da Anträge erst bewilligt werden können, wenn der Bundeshaushalt verabschiedet ist und der Bundeshaushalt 2014 wegen des Regierungswechsels im vergangenen Herbst erst am 11. Juli 2014 vom Bundesrat abschließend gebilligt wurde, zog sich die tatsächliche Bewilligung bis in die zweite Jahreshälfte hinein.
Nun, nachdem die Finanzierung des Projekts »Eine Welt in der Schule« auch für die nächsten Jahre gesichert ist, gehen wir wieder mit der nötigen Verve an unsere Aufgaben.

Konkret bedeutet dies:
- Die erste Ausgabe 2014 unserer Zeitschrift "Eine Welt" ist so gut wie fertig und wird in den nächsten Wochen ausgeliefert.
- Unsere Tagungen sind fest terminiert und inhaltlich geplant.
- Alle weiteren Serviceleistungen stehen wie gewohnt den Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung.

Frei nach dem Bonmot »Am Ende wird alles gut! Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.« (Oscar Wilde)


"Eine Welt" 4/2013Die aktuelle Ausgabe (4/2013) der Zeitschrift "Eine Welt"

Im Dezember ist eine Ausgabe von "Eine Welt" zu den Themen Lebensstil und Afrikanische Helden erschienen.


Diese Ausgabe von "Eine Welt" enthält folgende Beiträge:

Abonnement der Zeitschrift "Eine Welt in der Schule"

 

- A. Pahl: Editorial
- W. Brünjes: Alles eine Frage des Lebenstils!? (Die Welt lebt über ihre Verhältnisse. Besonders wir in den sogenannten entwickelten Ländern verbrauchen ein Vielfaches von dem, was die Erde hergibt. Wie
lernen wir, uns zu verändern?)
- S. Grimm: Nur noch kurz die Welt retten...
(Wie führe ich Schülerinnen und Schüler an das Thema nachhaltiges Leben heran? Sabine Grimm, Lehrerin an der Goetheschule im brandenburgischen Fürstenberg bei Eisenhüttenstadt, über ihre Erfahrungen mit einer 6. Klasse.)
- Copy-to-go: Palmöl, Orang-Utans und Du
(Was hat unser Alltagsleben mit Menschenaffen in Asien zu tun? Diese und viele weitere Verbindungen zwischen uns und den Anderen lassen sich mit Hilfe unserer Copy-to-go-Vorlage spielerisch herausfinden.)
- M. Samson: Vorbilder aus Afrika machen Schule
(Das ethnologische Unterrichtsprojekt »Global Heroes – Heldinnen und Helden aus Afrika« vom Checkpoint Afrika e.V. verbindet Kunst mit Politik und vermittelt Lernenden und Lehrenden ein neues Bild von unserem Nachbarkontinent. Jugendliche lernen am Beispiel afrikanischer Persönlichkeiten, dass es lohnt, sich für eine gerechtere Welt und bessere Zukunft einzusetzen.)
- News intern

Die Ausgabe 4/2013 können Sie jetzt als pdf-Datei (3,9 MB) herunterladen! Weitere Ausgaben können Sie hier herunterladen. Das Heft können Sie bei uns aber auch für 6,00 € pro Jahr (!) abonnieren.

Wir stellen Ihnen kostenlos Unterrichtsmaterialien zum jeweiligen Heft zur Verfügung. Die Materialseiten für dieses Heft sowie für andere Ausgaben finden Sie hier.

Was ist geplant?
Hier eine kurze Auflistung der Themen, die voraussichtlich in unseren nächsten Heften veröffentlicht werden:

Erprobte Unterrichtsbeispiele und weitere Informationen zu den Themen

  • E-Learning "Fairer Handel"

LehrerfortbildungLehrerfortbildungstagungen des Projekts "Eine Welt in der Schule" vom 18. - 19.11.2014 und 20.-22.11.2014 in Hann. Münden

Die nächste überregionale Lehrerfortbildungstagung für Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule und der Sekundarstufe I findet vom 18. bis 19.11.2014 in Hann. Münden statt.
Auf der Tagung bieten wir zwei Arbeitsgruppen an. Eine Arbeitsgruppe wird sich mit dem Thema „Kinderarbeit“ beschäftigen, die andere mit dem Thema „Wasser“.

Kinderarbeit & Wasser (18.-19.11.2014)
An dieser Stelle können Sie die Tagungseinladung (50 KB), ein Anmeldeformular (41 KB) sowie ein Formular für Ihren Schulrat (45 KB) für diese Tagung als pdf-Datei herunterladen.

Und weiter geht's!
Gleich im Anschluss daran führen wir vom 20. bis 22. November 2014 ebenfalls in Hann. Münden die 2. Lehrerfortbildungstagung durch. Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich dort mit den Ländern "China" und "Indien".

China & Indien (20.-22.11.2014)
An dieser Stelle können Sie die Tagungseinladung (48 KB), ein Anmeldeformular (41 KB) sowie ein Formular für Ihren Schulrat (45 KB) für diese Tagung als pdf-Datei herunterladen.

Ziel beider Tagungen ist es, Wege zu finden, den Lerngegenstand für Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Schulstufen fassbar zu machen und eine Unterrichtserprobung vorzubereiten.

Wenn Sie sich für zukünftige Tagungen per E-Mail einladen lassen möchten, klicken Sie hier.


Die Sonderausgabe von "Eine Welt" (1/2013)

Im April ist eine 84-seitige Sonderausgabe von "Eine Welt" erschienen. Das Heft beschäftigt sich mit dem Thema "Konsumgüter". Auf einer beigelegten CD-ROM sind das Heft sowie die Arbeitsblätter (im PDF-Format und als editierbare Word-Datei) vorhanden. Als Printmedium können wir das Heft nur in Verbindung mit einem Abonnement abgeben.

Diese Ausgabe von "Eine Welt" enthält folgende Beiträge:

- Editorial
- Inhalt, Autoren, Danksagung
- Die Welt als Partner in unseren Schulen ( Bilanz und Ausblick nach sechs Jahren »Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung«)
- Wer hat was von Handys, Jeans und Südfrüchten? (Skizzen und Anmerkungen zu einem beispielhaften Schulprojekt)
- Vorschlag für die unterrichtliche Umsetzung des Projektes »Konsumgüter« ( Umfassende Planungsskizze über sieben Lernphasen, orientiert an dem Buch »Die Weltreise einer Fleeceweste«)
- Einmal um die ganze Welt (Überblick über das Material zum Thema »Globalisierung«)
- Hinweise zur Nutzung der Materialien (Vorstellung der umfangreichen Materialsammlungen des Projektes »Eine Welt in der Schule« zu den Themen »Handy«, »Jeans«, »Fleeceweste« und »Südfrüchte«)
- Aufgabenblätter
- Vom Kinder- ins Klassenzimmer (Das Thema »Produkte aus fremden Ländern« ist seit Jahrzehnten Teil der Lehrpläne der Klassen 1 bis 4. Kritischer Rück- und Ausblick)
- Von Kaffee und Tee bis zum ökologischen Fußabdruck (»Konsumgüter« in den Klassen 7 bis 10)
- Fluch und Segen der Globalisierung (Buchvorstellung: »Die Weltreise einer Fleeceweste«)
- Top-down und Bottom-up (Auf dem Weg zum Schulprofil)
- Kindern gerecht werden (Vorstellung Grundschulverband e.V.)
- Von der Schule in die Welt (Vorstellung der Aktivitäten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung rund um das Thema »Globalisierung«)
- Wir bringen die Welt in Ihre Schule (Vorstellung Projekt »Eine Welt in der Schule«)
- Inhalt CD-Rom
- News intern, Impressum

Die Ausgabe 1/2013 können Sie jetzt als pdf-Datei (8,7 MB) herunterladen! Weitere Ausgaben können Sie hier herunterladen. Das Heft können Sie bei uns aber auch für 6,00 € pro Jahr (!) abonnieren.

Wir stellen Ihnen kostenlos Unterrichtsmaterialien zum jeweiligen Heft zur Verfügung. Die Materialseiten für dieses Heft sowie für andere Ausgaben finden Sie hier.


Neu! Menschenrechte-Kiste und Tee-Kiste

Die Nicaragua-KisteIm Projekt werden seit einiger Zeit umfangreiche Materialpakete zusammengestellt.Neu hinzugekommen ist die Menschenrechte-Kiste und die Tee-Kiste.




 


Regelmäßiger Newsletter

Nachdem uns zahlreiche Personen mitgeteilt haben, dass sie an zusätzlichen, kurzfristigen Informationen aus dem Projekt interessiert sind, versenden wir seit kurzem auch einen Newsletter.
Der Newsletter enthält Informationen zu unseren Tagungen, zu organisatorischen Abläufen, zum Heft usw. Geplant sind ca. 10 Ausgaben pro Jahr.
Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, können Sie sich hier einfach eintragen.


Ruanda-Materialien für die Klassen 3-7

Zusammen mit UNICEF hat das Projekt "Eine Welt in der Schule" die Unterrichtsmaterialien "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt Ruanda" herausgegeben. Die 48-seitige DIN A4-Broschüre enthält Unterrichtsmaterialien, Hintergrundinformationen und Materialhinweise.

Titel der Broschüre "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt RuandaAus dem Vorwort: "Das Unterrichtsmaterial zeigt einige Ausschnitte aus dem Leben von Kindern in Ruanda. Es handelt sich um eine exemplarische Auswahl, die kein vollständiges Bild von der Wirklichkeit zeigt. Das sollte sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Erwachsenen bewusst sein, denn im Zusammenhang mit Afrika sind in der Öffentlichkeit bis heute Generalisierungen und Stereotypisierungen zu beobachten. „Das Recht auf Bildung ist elementar für die Entwicklung und persönliche Entfaltung von Kindern weltweit.
Es ist in der Kinderrechtskonvention festgeschrieben, die von praktisch allen Staaten der Welt anerkennt ist. Sie gelten in Deutschland wie in Ruanda und sind ein wichtiger Anknüpfungspunkt für die Vermittlung der Lebenssituation von Kindern in Entwicklungsländern im Unterricht.“
Wo authentisches Material (wie z.B. die Bildgeschichte von Emmanuel) eingesetzt wird, ist es wichtig, die Gemeinsamkeiten des Lebens von Kindern in Deutschland und in Ruanda zu betonen. Wenn man sich zu stark auf die Unterschiede konzentriert und die Not in Ruanda in den Vordergrund rückt, ist es möglich, dass sich die Kinder in Deutschland nicht mit den Kindern dort identifizieren
können. Die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, ist aber die Voraussetzung für Solidarität mit Benachteiligten, die letztlich das zentrale Lernziel des Bereichs „Globalen Lernens“ darstellt."

Die Broschüre wird kostenlos abgegeben und ist zu beziehen bei UNICEF, Höninger Weg 104, 50969 Köln, Tel.: 0221-936500, E-Mail: info@unicef.de, Website (download): www.unicef.de/mediathek

Außerdem können Sie die Broschüre beim Projekt "Eine Welt in der Schule" (die Kontaktdaten finden Sie hier) erwerben!


Der Online-Katalog des Projekts

Der Online-Katalog des ProjektsDer gesamte Materialbestand des Projekts „Eine Welt in der Schule“ ist im Internet einzusehen. Unter der Adresse http://einewelt.iopac.de können Sie sehr komfortabel unseren Materialbestand einsehen und auswählen, welche Materialien Sie gerne ausleihen möchten.

So einfach funktioniert es!
Geben Sie einfach in das Stichwortfeld ihren gesuchten Begriff ein und mit einem Klick auf „Suche“ erscheinen die Medien, über die wir im Projekt zu dem Thema verfügen.

Besonders interessant für die Recherche dürfte sein, dass bei den einzelnen Medien vermerkt ist, ob das Medium gegenwärtig verliehen oder entleihbar ist. Unsere Ausleihdaten werden werktäglich am Nachmittag aktualisiert. D.h. Sie können sich selbst vergewissern, ob das Material, das Sie zur Unterrichtsumsetzung in wenigen Tagen benötigen, tatsächlich zu Ihrer Verfügung steht.
Damit wir Ihnen das Material dann zukommen lassen können, müssen Sie nur noch eine E-Mail an uns senden, in der Sie die gewünschten Mediennummern (sie erscheinen in der Ergebnisliste) und Ihre Postanschrift eintragen.
Nach der Versendung Ihrer Mail bekommen Sie innerhalb weniger Tage eine Bestätigungs-E-Mail von uns und nach ca. einer Woche dürfte das Material bei Ihnen eintreffen.

Noch ist nicht alles perfekt!

In diesem Zusammenhang sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir auf Rückmeldungen Ihrerseits angewiesen sind, um Veränderungen in unserem Ausleihservice durchzuführen. Falls Sie also Anregungen, Fragen oder Kritik haben, teilen Sie es uns bitte unter einewelt@uni-bremen.de mit!


Globales Lernen multimedial erfahren

Neue Sartseite der EWIK

In einer neuen umfassenden Rubrik stellt das Portal Globales Lernen zahlreiche „Multimedia-Angebote für Globales Lernen“ aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus vor. Darin enthalten sind spannende Filme und CD-ROMs – jeweils mit Begleitmaterial - für den Unterricht, Online-Spiele zu globalen
Themen sowie zahlreiche Informations- und Lernportale für Kinder, Jugendliche, Studierende und Erwachsene.
Die Arbeit mit und das Lernen über digitale Medien wird im Schulalltag immer wichtiger, Unterrichtsmethoden und Inhalte erfahren hier in den letzten Jahren eine entsprechende Anpassung. Dass der Einsatz von digitalen Medien gerade auch für Globales Lernen einen wesentlichen Beitrag leisten kann, zeigt sich nicht
zuletzt an der wachsenden Anzahl von mediengestützten Bildungsmaterialien in diesem Bereich.
Neben dem Aspekt, dass Unterricht und Bildungsarbeit die Medienpräferenzen und vorhandenen Medienkompetenzen von Kindern und Jugendlichen berücksichtigen sollte, um erfolgreich zu sein, spielen zwei weitere Aspekte eine Rolle: so können digitale Medien den Zugang zu oft schwer durchschaubaren und komplizierten Themen Globalen Lernens vereinfachen. Über den Kinderalltag in anderen Regionen der Welt oder den Klimawandel zu debattieren, ohne Bilder oder Videomaterial zu verwenden, erscheint mittlerweile unvorstellbar. Zweitens eröffnet das Web 2.0. vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten, aber auch Chancen für mehr Interaktivität und interkulturellen Dialog.
Das Portal Globales Lernen widmete der neuen Rubrik auch seinen Februar-Newsletter, in dem eine Auswahl der Angebote vorgestellt wird.

Hier geht´s zur neuen Rubrik

Hier geht´s zum Newsletter

Wer steht hinter dem Portal?
Das Portal Globales Lernen der Eine Welt Internet Konferenz (EWIK) informiert über aktuelle Veranstaltungen, Aktionen, Kampagnen und Akteure der entwicklungsbezogenen Bildung. Für die konkrete Unterrichtsvorbereitung und –gestaltung hält das Portal ausgewählte Eine-Welt-Unterrichtsmaterialien zum
Globalen Lernen kostenlos zum Download bereit.

Die EWIK ist ein Zusammenschluss von über 60 Organisationen und Institutionen, die über das Internet Angebote zum Globalen Lernen machen. Das Portal befindet sich in Trägerschaft des World University Service (WUS) und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
gefördert.

Weitere Informationen: Portal Globales Lernen der EWIK, World University Service - Deutsches Komitee e.V., Goebenstr. 35, 65195 Wiesbaden, Tel.: 0611-9446170, Fax: 0611-446489, E-Mail: ewik-referent@wusgermany.de, Webseite: www.globaleslernen.de


Neu im Ausleihservice

Buchtitel "African Kids" Für unseren Ausleihservice haben wir neue Materialien angeschafft. Unter anderem verfügen wir jetzt über Klassensätze des Buches „African Kids“.

„Der südafrikanische Junge Sive nimmt uns mit auf eine aufregende Tour durch sein Township Masiphumelele bei Kapstadt. In vielen Fotos und Geschichten wird der oft harte Alltag der Kinder und Jugendlichen lebendig, aber auch ihre Lebenslust, ihr Humor und ihre Zuversicht dargestellt. Auch „African Kids“ träumen von einem selbstbestimmten Leben, in dem Liebe, Freundschaft und Vertrauen die Hauptrolle spielen.“ 
Das im Peter Hammer Verlag erschienene Buch wurde in Zusammenarbeit mit der Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM entwickelt. Innerhalb des Buches stellt ein Junge namens Sive gezielt sein Leben vor. Er präsentiert sich, sein Leben innerhalb der Familie, der Schule und stellt umfangreich die Lebenssituation in seinem Township Masiphumelele vor. Zudem lernt man innerhalb des Buches „African Kids“ auch noch andere Bewohner des Townships kennen. Unterschiedliche Personen, wie Freunde, Familienmitglieder oder Erzieherinnen aus dem Umfeld Sive´s stellen sich und ihre Geschichten in dem Buch vor.

Neuanschaffungen

Außerdem haben wir unser Archiv auch noch mit Einzelexemplaren erweitert. Hierzu gehören Bücher des Überthemas Konsum, wie „Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen“ (Mediennr.: 3999), „Haben wollen: Wie funktioniert die Konsumkultur?“ (Mediennr.: 3997) und „Im Visier: Discounter“ (Mediennr.: 4051).
Unter dem Oberthema Essen haben wir unser Archiv mit folgenden Büchern ausgeweitet: „Anständig essen: Ein Selbstversuch“ (Mediennr.: 4015) und „Globales Lernen: Hunger in der Welt- und unsere Ernährung“ (Mediennr.:4076).
Und auch Bücher mit Geschichten anderer Länder erweitern unser Archiv. „Bäume für Kenia- Die Geschichte der Wangari Maathai“ (Mediennr.: 4089), „Busfahrt ins Ungewisse: persisch/deutsch“ (Mediennr.: 4071), „Herzsteine“ (Mediennr.: 4060), „Jüdische Geschichten - Für Kinder erzählt“ (Mediennr.: 4057) und „Warum das Schwein keine Hörner hat und andere Geschichten aus Kamerun“ (Mediennr.: 4070).

All unsere neuen, aber auch älteren Materialien sind innerhalb unserer Website einzusehen und auszuleihen. Den Online-Katalog für eine gezielte Recherche finden Sie unter http://einewelt.iopac.de.


Bildungsmaterial "Generationen gestalten Entwicklung" zum Altern weltweit

Generationen gestalten EntwicklungHelpAge Deutschland hat neues Bildungsmaterial zum Globalen Lernen herausgegeben.
Acht komplett ausgearbeitete Unterrichtseinheiten (variabel 45 oder 90 Min.) können sowohl im schulischen (Klasse 5-10) als auch außerschulischen Bereich sofort eingesetzt werden.
Die Themen reihen sich um das Altwerden und Altsein bei uns und weltweit, um Familienverständnis und das Zusammenleben der Generationen und um die Wertschätzung alter Menschen in der Gesellschaft. Der Blick wird gelenkt auf die Entwicklungs- und Schwellenländer und lässt auch die Problematik der afrikanischen Großmütter nicht aus, die für die Erziehung der Aidswaisen verantwortlich sind. 

Das Material wurde im Rahmen des Projektes „Global Ageing“ mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und in Kooperation mit dem bundesweiten Programm »Bildung trifft Entwicklung« (BtE) erstellt.
120 Seiten auf DIN A4 mit großer Fotoauswahl, als PDF zum kostenlosen Download unter http://www.helpage.de/GenerationenGestaltenEntwicklung.
Printversion und CD-Rom nur auf Anfrage bei HelpAge Deutschland.

Weitere Informationen und Bestellung der Printversin/CD: HelpAge Deutschland e.V., Alte Synagogenstraße 2, 49078 Osnabrück, Tel.: 0541-5805404, Fax: 0541-58054066, E-Mail: info@helpage.de, Webseite: www.helpage.de


Material zum Thema humanitäre Hilfe (für SchülerInnen von 10-12 Jahren)

Unterrichtspaket von Ärzte ohne Grenzen Wie funktioniert humanitäre Nothilfe in Krisengebieten? Die elfjährigen Kinder Cléry und Valentina blicken hinter die Kulissen der medizinischen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen und stellen in Film, Texten und Übungen verschiedene Berufsgruppen von freiwilligen Helfern vor. Sie erklären anschaulich, wie in der humanitären Hilfe gearbeitet wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, wie sauberes Trinkwasser in Krisensituationen aufbereitet wird, welche Hilfe bei Naturkatastrophen geleistet wird und wie Mangelernährung und Epidemien bekämpft werden können.

Das Unterrichtspaket beinhaltet einen 15-minütigen Dokumentarfilm, eine Schülerbroschüre sowie pädagogisches Begleitmaterial für Lehrkräfte. Das Material kann kostenlos auf der Webseite von Ärzte ohne Grenzen unter folgendem Link bestellt werden: http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/lehrer

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: lehrerservice@berlin.msf.org


Digitale Medien für Globales Lernen

Screenshot von globales-lernen-digital.deUm Globales Lernen mit digitalen Medien leichter und effektiver nutzbar zu machen, startet SODI die neue Service-, Informations- und Partizipationsplattform www.globales-lernen-digital.de.

Die Plattform richtet sich an Praktiker/innen des Globalen Lernens: Aktive aus Nichtregierungsorganisationen, Lehrende, Referendare, Multiplikator/innen, Bildner/innen, Studierende…
Sie bietet Hintergrundwissen und News zu Globalem Lernen und Medienpädagogik, sie testet digitale Angebote des Globalen Lernens nach inhaltlichen, methodisch-didaktischen und medienspezifischen Kriterien.
Die Plattform liefert Tutorials, Handreichungen und Checklisten für die eigene Praxis des Globalen Lernens mit digitalen Medien und gibt Anleitungen zu Medienproduktion und Medieneinsatz im Globalen Lernen.
Sie stellt Beispielprojekte aus der Praxis vor und präsentiert Veranstaltungshinweise zu Angeboten der Beratung, Information und Qualifizierung.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden heute gerne als „Digital Natives“ – Einheimische des digitalen Zeitalters – gesehen. Digitale Medien gehören zu ihrer Lebenswelt.
Websites, Soziale Netzwerke, Videos, Audio-Clips, Games, Handys, Tablets… Als Bestandteile der Lebensrealität junger Menschen sind sie Sozialisationsinstanzen und damit auch ‚Orte‘ für Globales Lernen. Digitale Medien bieten zahlreiche Chancen für Globales Lernen: Vernetzung, Kollaboration, Kooperation, Partizipation, Interaktion, Wissensvermittlung und -erwerb, Erfahrbarmachen ferner Räume, Ereignisse und Personen, Stärkung sozialer und medialer Kompetenzen.

Globales Lernen möchte die Anliegen von Menschen in unterschiedlichen Kulturen, unterschiedlichen Arbeits- und Lebenswelten verständlich machen, Weltoffenheit und Empathie fördern. Es unterstützt die Persönlichkeitsbildung im Kontext der Weltgesellschaft und stärkt interkulturelle, ökonomische und ökologische Gestaltungskompetenzen. Besonders Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, als Mitglieder der Demokratie von heute und morgen, stehen hierbei im Mittelpunkt.

Weitere Informationen: Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI) / Solidarity Service International, Grevesmühlener Straße 16, 13059 Berlin, Tel.: 030-920909318, Fax: 030-9286003, E-Mail: e.zach@sodi.de, Webseite: www.sodi.de


Kritische Informationen zum Thema Gentechnik für den Unterricht

Website von Schule und GentechnikGentechnik ist eine Risikotechnologie. Ihre Anwendung in der Landwirtschaft und bei der Erzeugung von Lebensmitteln wird in unserer Gesellschaft seit Jahren kontrovers diskutiert. Zurecht steht daher die Auseinandersetzung mit der Agro-Gentechnik auf den Lehrplänen unserer Schulen.

An entsprechend aufbereiteten Informationsmaterialien für Schulen mangelt es nicht. Sie stammen meist von der Industrie, deren Interessensverbänden oder von industrienahen Wissenschaftlern. Dieser oftmals einseitigen Darstellung der "Chancen" der Agro-Gentechnik (und den angeblich vernachlässigbaren Risiken) will das Internetportal schule-und-gentechnik entgegentreten.

Die Betreiber des Internetportals bemühen sich, die Seiten des Internetportals schule-und-gentechnik aktuell zu halten und weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen: Informationsdienst Gentechnik, Karin Ehrle-Horst, Marienstraße 19/20, 10117 Berlin, Tel.: 030-28482304, E-Mail: info@keine-gentechnik.de, Webseite: http://www.schule-und-gentechnik.de


Unterrichtsmaterial "Zukunfts-WG"

Logo von "Brot für die Welt"Brot für die Welt hat in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Entwicklungsdienst e.V. das Unterrichtsmaterial „Zukunfts-WG“ erstellt. Das Unterrichtsmaterial "Zukunfts-WG" für die Sekundarstufe bietet in einem Einführungsmodul und zwölf Themenmodulen vielfältige Anregungen für die Arbeit zu Themen der Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt". Die Themenmodule sind den vier Entwicklungsdimensionen Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft und Politik zugeordnet und gemäß dem Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung gestaltet.

Auf der Website von Brot für die Welt erhalten Sie eine Übersicht der Themenbereiche und Themenmodule. Dort stehen die Materialien auch als pdf-Datei kostenlos zum Download zur Verfügung.

Nähere Informationen: Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e. V. für die Aktion "Brot für die Welt",
Stafflenbergstraße 76, 70184 Stuttgart , Tel.: 0711-2159-545, E-Mail: kontakt@brot-fuer-die-welt.de, Webseite: http://www.brot-fuer-die-welt.de/  


Titel von "Eine Welt für Kinder""Eine Welt für Kinder" - Materialien für Kindergarten und Grundschule

Speziell für Erzieher/innen und Lehrer/innen wurde eine Broschüre unter Federführung des Projekts erstellt. Die Broschüre "Eine Welt für Kinder" können Sie hier als PDF-Datei (2,2 MB) herunterladen. Nähere Informationen finden Sie hier.

 



Fundstück: Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen
Erziehungsratgeber für Eltern!

ErziehungsratgeberEine Nutzerin hat uns auf eine Broschüre hingewiesen, die auf der Website des Online-Reisebüros "Tuerkei-Reisen.com" eingestellt ist.

Der kostenlose Erziehungsratgeber "Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen" bietet Eltern wertvolle Informationen und Tipps, wie diese ihren Kindern fremde Kulturen näherbringen.

Es lohnt sich auf den Fall, sich diesen Erziehungsratgeber einmal anzuschauen!




Wichtig!

Immer wieder stellen wir fest, dass Lehrerinnen und Lehrer Unterrichtserprobungen zum Thema "Eine Welt" durchführen. Das Material und die Ergebnisse landen dann häufig im heimischen Schubfach und werden für lange Zeit vergessen. Sollten Sie Erprobungen zum Thema "Eine Welt" durchgeführt haben, so nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf! Vielleicht besteht ja die Möglichkeit Kolleginnen und Kollegen an Ihrer Arbeit und an Ihren Erfolgen teilhaben zu lassen.



Ein Projekt des Grundschulverbandes e.V.

Universität Bremen - Fachbereich 12
Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Logo des Grundschulverbandes

Logo der Universität Bremen

Logo des Bundesmnisteriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit


 
[Impressum] - Copyright © Projekt "Eine Welt in der Schule" 1999-2014 - Universität Bremen-FB 12 - Bibliothekstraße (Sportturm Raum 5120) - 28359 Bremen - Tel. +49 421 218-69775 - einewelt@uni-bremen.de