Projekt "Eine Welt in der Schule"
Logo des Projekts "Eine Welt in der Schule"
Anregungen für die Grundschule und Sekundarstufe 1

line decor
       
line decor
 
Ein Projekt des Grundschulverbandes e.V.

Logo des Grundschulverbandes
 

 

Aktuelles

 
Aktuelles
 
"Eine Welt" 1/2014
Die Oktober-Ausgabe von "Eine Welt" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Lehrerfortbildung des Projekts "Kinderarbeit & Wasser" 18.-19.11.2014 in Hann. Münden Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Fachtag "Qualifizierung von Lehrkräften zum Globalen Lernen" am 25.11.2014
Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Heft 1/2013SONDERHEFT zum Thema Konsumgüter
Mehr >>>
Grüne Linie
 
Bücherstapel Klassensätze für Ihre Schule! Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Titel der Broschüre "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt Ruanda"Ruanda-Materialien für die Klassen 3-7 Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Der Online-Katalog des Projekts Der Online-Katalog des Projekts Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo der EWIK
Im Fokus: Abfall und Müllexporte weltweit Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo von Sodi! Digitale Medien für Globales Lernen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Buchtitel "African Kids"Neue Materialien für die Ausleihe Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo von HelpAge Deutschland e.V.Materialien zum Thema "Altwerden und Altsein bei uns und weltweit" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Unterrichtspaket von Ärzte ohne GrenzenMaterial "Humanitäre Hilfe" von Ärzte ohne Grenzen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Schule und GentechnikEin Internetportal zum Thema Schule und Gentechnik Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Werde Aktivist/inWerde Aktivist*in! – neues Aktionsheft Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Eine Welt für Kinder"Eine Welt für Kinder" - Material für Kindergarten und Schule Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Abbildung der Indonesien-KisteNeu in der Ausleihe: Tee-Kiste und Menschenrechte-Kiste Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
ErziehungsratgeberFür Eltern! Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Regelmäßiger Newsletter Mehr >>>
 
Grüne Linie

 

 

"Eine Welt" 2/2014Die aktuelle Ausgabe (2/2014) der Zeitschrift "Eine Welt"

Das Heft enthält unter anderem ein Unterrichtsbeispiel zum Thema "Kleidung und nachhaltiger Lebensstil", ein Bericht über unseren E-Learning-Kurs zum Fairen Handel und eine Vorstellung des Unterrichtspakets von "Ärzte ohne Grenzen".


Diese Ausgabe von "Eine Welt" enthält folgende Beiträge:Abonnement der Zeitschrift "Eine Welt in der Schule"

- A. Pahl: Editorial
- K. Rempe: Pimp your old T-Shirt! (Vom Massenprodukt T-Shirt zum eigenen Design: Wie man erfolgreich Schülerinnen und Schüler für einen nachhaltigen Lebensstil sensibilisieren kann, zeigt das Unterrichtsprojekt »T-Shirt« an der Willy-Brandt-Realschule in Herten.)
- Copy to go: Kleiner Shopping-Fragebogen
und Steckbrief meines Lieblings-Kleidungsstückes
- W. Brünjes: Fairer Handel digital
(Als Ergänzung zum »analogen« Unterricht hat unser Projekt »Eine Welt in der Schule« nach dem E-Learning-Kurs »Brasilien hat viele Gesichter!« nun »Gemeinsam Gerecht – Eine interaktive Lernplattform« online gestellt. Erste Erfahrungen mit einer Bremer Schulklasse zeigen, dass digitales (Kennen-)Lernen ankommt.)
- L. Pfeiffer: Im Einsatz mit "Ärzte ohne Grenzen" (Mit einem kostenlosen Unterrichtspaket für Schulen will die Hilfsorganisation »Ärzte ohne Grenzen« sich selbst und seine Projekte vorstellen und nacherlebbar machen. Mittelpunkt des Info-Angebotes ist ein Dokumentarfilm, in dem zwei Kinder auf Entdeckungsreise durch die Organisation gehen.)
- News intern

Die Ausgabe 2/2014 können Sie jetzt als pdf-Datei (3,5 MB) herunterladen! Weitere Ausgaben können Sie hier herunterladen. Das Heft können Sie bei uns aber auch für 6,00 € pro Jahr (!) abonnieren.

Wir stellen Ihnen kostenlos Unterrichtsmaterialien zum jeweiligen Heft zur Verfügung. Die Materialseiten für dieses Heft sowie für andere Ausgaben finden Sie hier.

Was ist geplant?
Hier eine kurze Auflistung der Themen, die voraussichtlich in unseren nächsten Heften veröffentlicht werden:

Erprobte Unterrichtsbeispiele und weitere Informationen zu den Themen

  • "Verortetes Glück"

LehrerfortbildungLehrerfortbildungstagung des Projekts "Eine Welt in der Schule" vom 18. - 19.11.2014 in Hann. Münden

Die nächste überregionale Lehrerfortbildungstagung für Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule und der Sekundarstufe I findet vom 18. bis 19.11.2014 in Hann. Münden statt.
Auf der Tagung bieten wir zwei Arbeitsgruppen an. Eine Arbeitsgruppe wird sich mit dem Thema „Kinderarbeit“ beschäftigen, die andere mit dem Thema „Wasser“.

Arbeitsgruppe „Kinderarbeit“
Wie können Schülerinnen und Schüler Empathie für arbeitende Kinder entwickeln, ohne dass das Thema die Einstellungen gegenüber einzelne Länder sehr stark negativ beeinflusst? Dies ist sicherlich eine zentrale Frage, die u.a. im Mittelpunkt der Arbeitsgruppe stehen wird.
Selbstverständlich werden auch zahlreiche inhaltliche Aspekte aus dem Bereich Kinderarbeit thematisiert. Schließlich sollen die Kinder und Jugendlichen über die verschiedenen Arten von Kinderarbeit (vom Taschengeldjob bis zur ausbeuterischen Kinderarbeit) aufgeklärt werden, die Ursachen und Folgen von Kinderarbeit kennen lernen und erkennen, welche gesellschaftlichen Veränderungen eingeleitet werden müssen, um ausbeuterische Kinderarbeit zukünftig zu verhindern,

Arbeitsgruppe „Wasser“
Wasser ist nicht überall auf der Welt ein frei verfügbares Gut, bequem zu erreichen und unerschöpflich. Was für uns völlig selbstverständlich ist, ist für andere Menschen ein nie gekannter Luxus: sauberes Trinkwasser aus dem Wasserhahn.
Das Thema „Wasser“ eignet sich für den Unterrichtseinsatz besonders gut, da die Schülerinnen und Schüler es als Bestandteil ihres Alltags sehen. Eine Verbindung von der eigenen Lebenswelt hin zum Lerngegenstand in der Schule ist also gegeben. Wie aber muss ein Unterrichtsbeispiel aufgebaut sein, das die Thematik inhaltlich korrekt und altersgerecht wiedergibt und gleichzeitig den Lernbereich „Eine Welt“ einbindet?
Dazu wollen wir uns auf der Tagung unter anderem mit wichtigen Fragestellungen über den Wasserverbrauch, die globale Verteilung des Süßwassers, mögliche Auswirkungen des Klimawandels und vieles mehr auseinandersetzen und Material sichten, dass für den Unterrichtseinsatz in der jeweiligen Altersstufe geeignet ist.

An dieser Stelle können Sie die Tagungseinladung (50 KB), ein Anmeldeformular (41 KB) sowie ein Formular für Ihren Schulrat (45 KB) für diese Tagung als pdf-Datei herunterladen.

Ziel der Tagungen ist es, Wege zu finden, den Lerngegenstand für Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Schulstufen fassbar zu machen und eine Unterrichtserprobung vorzubereiten.

Wenn Sie sich für zukünftige Tagungen per E-Mail einladen lassen möchten, klicken Sie hier.


Die Sonderausgabe von "Eine Welt" (1/2013)

Im April ist eine 84-seitige Sonderausgabe von "Eine Welt" erschienen. Das Heft beschäftigt sich mit dem Thema "Konsumgüter". Auf einer beigelegten CD-ROM sind das Heft sowie die Arbeitsblätter (im PDF-Format und als editierbare Word-Datei) vorhanden. Als Printmedium können wir das Heft nur in Verbindung mit einem Abonnement abgeben.

Diese Ausgabe von "Eine Welt" enthält folgende Beiträge:

- Editorial
- Inhalt, Autoren, Danksagung
- Die Welt als Partner in unseren Schulen ( Bilanz und Ausblick nach sechs Jahren »Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung«)
- Wer hat was von Handys, Jeans und Südfrüchten? (Skizzen und Anmerkungen zu einem beispielhaften Schulprojekt)
- Vorschlag für die unterrichtliche Umsetzung des Projektes »Konsumgüter« ( Umfassende Planungsskizze über sieben Lernphasen, orientiert an dem Buch »Die Weltreise einer Fleeceweste«)
- Einmal um die ganze Welt (Überblick über das Material zum Thema »Globalisierung«)
- Hinweise zur Nutzung der Materialien (Vorstellung der umfangreichen Materialsammlungen des Projektes »Eine Welt in der Schule« zu den Themen »Handy«, »Jeans«, »Fleeceweste« und »Südfrüchte«)
- Aufgabenblätter
- Vom Kinder- ins Klassenzimmer (Das Thema »Produkte aus fremden Ländern« ist seit Jahrzehnten Teil der Lehrpläne der Klassen 1 bis 4. Kritischer Rück- und Ausblick)
- Von Kaffee und Tee bis zum ökologischen Fußabdruck (»Konsumgüter« in den Klassen 7 bis 10)
- Fluch und Segen der Globalisierung (Buchvorstellung: »Die Weltreise einer Fleeceweste«)
- Top-down und Bottom-up (Auf dem Weg zum Schulprofil)
- Kindern gerecht werden (Vorstellung Grundschulverband e.V.)
- Von der Schule in die Welt (Vorstellung der Aktivitäten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung rund um das Thema »Globalisierung«)
- Wir bringen die Welt in Ihre Schule (Vorstellung Projekt »Eine Welt in der Schule«)
- Inhalt CD-Rom
- News intern, Impressum

Die Ausgabe 1/2013 können Sie jetzt als pdf-Datei (8,7 MB) herunterladen! Weitere Ausgaben können Sie hier herunterladen. Das Heft können Sie bei uns aber auch für 6,00 € pro Jahr (!) abonnieren.

Wir stellen Ihnen kostenlos Unterrichtsmaterialien zum jeweiligen Heft zur Verfügung. Die Materialseiten für dieses Heft sowie für andere Ausgaben finden Sie hier.


Qualifizierung von Lehrkräften zum Globalen Lernen

Logo der EWIKKennen Sie das? Die Idee ist da, aber die Realisierung gestaltet sich schwierig?
Die EWIK lädt dazu ein, daran mitzuarbeiten, dass die Themen Globalen Lernens und Ideen zur (strukturellen) Verankerung Globalen Lernens in der Lehreraus- und -weiterbildung noch stärker in die Fortbildungsstätten hineingetragen werden.

Eine Fachtagung dazu für Mitarbeitende in den Instituten für Lehrerfortbildung, Schulentwicklung und Qualitätsentwicklung findet am 25. November 2014 (11:00-17:00 Uhr) in Kassel statt.

Auf der Fachtagung soll über das offene Konzept des Globalen Lernens als pädagogische Antwort auf die Erfordernisse einer nachhaltigen Entwicklung der Weltgesellschaft informiert werden.
Die Veranstaltung bietet Gelegenheit zur Information und zum Austausch über - schon bestehende wie auch geplante – Qualifizierungsprogramme bzw. Lehrerfortbildungsmaßnahmen. So gibt es bereits hervorragende Beispiele von Lernkooperationen im Bereich Globalen Lernens in mehreren Deutschen Ländern – die Fachtagung bietet den Rahmen, sich von diesen gelungenen Umsetzungsprojekten inspirieren zu lassen.
Auf der Fachtagung erhalten Sie Informationen über Modellabläufe von Lehrer/innenfortbildungen, über Materialien und Methoden des Globalen Lernens sowie über mögliche Kooperationspartner und sonstige Unterstützungsstrukturen.
Das Programm zur Fachtagung können Sie hier als pdf-Datei (361 KB) downloaden.

Weitere Informationen: World University Service - Deutsches Komitee e.V., Portal Globales Lernen, Heike Jäger, Goebenstr. 35, 65195 Wiesbaden, Tel.: 0611-9446170, Fax: 0611-446489, E-Mail: service@globaleslernen.de, Webseite: www.globaleslernen.de


Neu! Menschenrechte-Kiste und Tee-Kiste

Die Nicaragua-KisteIm Projekt werden seit einiger Zeit umfangreiche Materialpakete zusammengestellt.Neu hinzugekommen ist die Menschenrechte-Kiste und die Tee-Kiste.




 


Regelmäßiger Newsletter

Nachdem uns zahlreiche Personen mitgeteilt haben, dass sie an zusätzlichen, kurzfristigen Informationen aus dem Projekt interessiert sind, versenden wir seit kurzem auch einen Newsletter.
Der Newsletter enthält Informationen zu unseren Tagungen, zu organisatorischen Abläufen, zum Heft usw. Geplant sind ca. 10 Ausgaben pro Jahr.
Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, können Sie sich hier einfach eintragen.


Ruanda-Materialien für die Klassen 3-7

Zusammen mit UNICEF hat das Projekt "Eine Welt in der Schule" die Unterrichtsmaterialien "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt Ruanda" herausgegeben. Die 48-seitige DIN A4-Broschüre enthält Unterrichtsmaterialien, Hintergrundinformationen und Materialhinweise.

Titel der Broschüre "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt RuandaAus dem Vorwort: "Das Unterrichtsmaterial zeigt einige Ausschnitte aus dem Leben von Kindern in Ruanda. Es handelt sich um eine exemplarische Auswahl, die kein vollständiges Bild von der Wirklichkeit zeigt. Das sollte sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Erwachsenen bewusst sein, denn im Zusammenhang mit Afrika sind in der Öffentlichkeit bis heute Generalisierungen und Stereotypisierungen zu beobachten. „Das Recht auf Bildung ist elementar für die Entwicklung und persönliche Entfaltung von Kindern weltweit.
Es ist in der Kinderrechtskonvention festgeschrieben, die von praktisch allen Staaten der Welt anerkennt ist. Sie gelten in Deutschland wie in Ruanda und sind ein wichtiger Anknüpfungspunkt für die Vermittlung der Lebenssituation von Kindern in Entwicklungsländern im Unterricht.“
Wo authentisches Material (wie z.B. die Bildgeschichte von Emmanuel) eingesetzt wird, ist es wichtig, die Gemeinsamkeiten des Lebens von Kindern in Deutschland und in Ruanda zu betonen. Wenn man sich zu stark auf die Unterschiede konzentriert und die Not in Ruanda in den Vordergrund rückt, ist es möglich, dass sich die Kinder in Deutschland nicht mit den Kindern dort identifizieren
können. Die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, ist aber die Voraussetzung für Solidarität mit Benachteiligten, die letztlich das zentrale Lernziel des Bereichs „Globalen Lernens“ darstellt."

Die Broschüre wird kostenlos abgegeben und ist zu beziehen bei UNICEF, Höninger Weg 104, 50969 Köln, Tel.: 0221-936500, E-Mail: info@unicef.de, Website (download): www.unicef.de/mediathek

Außerdem können Sie die Broschüre beim Projekt "Eine Welt in der Schule" (die Kontaktdaten finden Sie hier) erwerben!


Der Online-Katalog des Projekts

Der Online-Katalog des ProjektsDer gesamte Materialbestand des Projekts „Eine Welt in der Schule“ ist im Internet einzusehen. Unter der Adresse http://einewelt.iopac.de können Sie sehr komfortabel unseren Materialbestand einsehen und auswählen, welche Materialien Sie gerne ausleihen möchten.

So einfach funktioniert es!
Geben Sie einfach in das Stichwortfeld ihren gesuchten Begriff ein und mit einem Klick auf „Suche“ erscheinen die Medien, über die wir im Projekt zu dem Thema verfügen.

Besonders interessant für die Recherche dürfte sein, dass bei den einzelnen Medien vermerkt ist, ob das Medium gegenwärtig verliehen oder entleihbar ist. Unsere Ausleihdaten werden werktäglich am Nachmittag aktualisiert. D.h. Sie können sich selbst vergewissern, ob das Material, das Sie zur Unterrichtsumsetzung in wenigen Tagen benötigen, tatsächlich zu Ihrer Verfügung steht.
Damit wir Ihnen das Material dann zukommen lassen können, müssen Sie nur noch eine E-Mail an uns senden, in der Sie die gewünschten Mediennummern (sie erscheinen in der Ergebnisliste) und Ihre Postanschrift eintragen.
Nach der Versendung Ihrer Mail bekommen Sie innerhalb weniger Tage eine Bestätigungs-E-Mail von uns und nach ca. einer Woche dürfte das Material bei Ihnen eintreffen.

Noch ist nicht alles perfekt!

In diesem Zusammenhang sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir auf Rückmeldungen Ihrerseits angewiesen sind, um Veränderungen in unserem Ausleihservice durchzuführen. Falls Sie also Anregungen, Fragen oder Kritik haben, teilen Sie es uns bitte unter einewelt@uni-bremen.de mit!


Im Fokus: "Abfall und Müllexporte weltweit"

Neue Sartseite der EWIK

Der neue Fokus "Abfall und Müllexporte weltweit" auf dem Portal Globales Lernen greift einige der globalen sozialen und ökologischen Konsequenzen der heutigen Wegwerfgesellschaft auf. So schildert eine Reportage sehr eindrücklich die gefährliche Arbeit von Kindern auf Mülldeponien in Ghana. Aber auch der enorme Plastikmüll, der die Weltmeere und seine Bewohner - und letztlich uns alle - gefährdet, zeigt die direkten Folgen unseres Produktions- und Konsumverhaltens.
Im neuen Fokus sind zahlreiche Bildungsmaterialien, Filme, Dokus und Spots, Hintergrundinfos, Portale, Initiativen und Aktionen für die Schule und für den Alltag zu finden. Eine bunte Mischung zum vielschichtigen Thema Müll, die dazu inspirieren will, sich in der Bildungsarbeit wie auch privat mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen. Die Vielfalt an Aspekten, die Sie dabei betrachten können, reicht von Mülltrennung und Kreislaufwirtschaft über Konsum und Verschwendung, Müllexporten und dessen globale Folgen bis hin zu Repaircafés und Kleidertauschpartys.
Nachdem 2013 das Portal den Fokus auf die nach wie vor aktuelle und brisante Problematik der „Lebensmittelverschwendung“ richtete, ist 2014 die Thematik „Müll“ der neue Schwerpunkt. Denn viel Arbeit und Unmengen an Energie stecken in den Produkten, die wir konsumieren und die wir oft kaum oder gar unbenutzt einfach wegwerfen. Sie zu recyceln ist in vielen Fällen – noch – energieintensiver. Sie zu entsorgen ist teuer, sowohl aus finanzieller als auch aus sozialer und ökologischer Sicht.
Foto aus "Die Kinder von Toxic City"Auch wenn Deutschland sich stolz als Weltmeister im Mülltrennen und Recyceln bezeichnet, werden immer noch zahlreiche Güter – von Lebensmitteln über Kleider bis hin zu Elektrogeräten und Maschinen – in Drittländer als "Second Hand Ware" exportiert (Foto: Kindermissionswerk, @Martin Steffen). Dass sich dahinter aber häufig nur unser Wohlstandsmüll versteckt, der in den Empfängerländern lokale Märkte zerstört und zu massiven Umwelt- und Gesundheitsproblemen wie etwa im Falle des Elektroschrottexports führt, wird weitgehend ausgeblendet. Diese und viele weitere Aspekte sind im neuen Fokus „Abfall und Müllexporte weltweit“ auf dem Portal Globales Lernen zu finden.

Hier geht´s zur neuen Rubrik

Hier geht´s zum Newsletter

Wer steht hinter dem Portal?
Das Portal Globales Lernen der Eine Welt Internet Konferenz (EWIK) informiert über aktuelle Veranstaltungen, Aktionen, Kampagnen und Akteure der entwicklungsbezogenen Bildung. Für die konkrete Unterrichtsvorbereitung und –gestaltung hält das Portal ausgewählte Eine-Welt-Unterrichtsmaterialien zum
Globalen Lernen kostenlos zum Download bereit.

Die EWIK ist ein Zusammenschluss von über 60 Organisationen und Institutionen, die über das Internet Angebote zum Globalen Lernen machen. Das Portal befindet sich in Trägerschaft des World University Service (WUS) und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
gefördert.

Weitere Informationen: Portal Globales Lernen der EWIK, World University Service - Deutsches Komitee e.V., Goebenstr. 35, 65195 Wiesbaden, Tel.: 0611-9446170, Fax: 0611-446489, E-Mail: ewik-referent@wusgermany.de, Webseite: www.globaleslernen.de


Neu im Ausleihservice

Buchtitel "African Kids" Für unseren Ausleihservice haben wir neue Materialien angeschafft. Unter anderem verfügen wir jetzt über Klassensätze des Buches „African Kids“.

„Der südafrikanische Junge Sive nimmt uns mit auf eine aufregende Tour durch sein Township Masiphumelele bei Kapstadt. In vielen Fotos und Geschichten wird der oft harte Alltag der Kinder und Jugendlichen lebendig, aber auch ihre Lebenslust, ihr Humor und ihre Zuversicht dargestellt. Auch „African Kids“ träumen von einem selbstbestimmten Leben, in dem Liebe, Freundschaft und Vertrauen die Hauptrolle spielen.“ 
Das im Peter Hammer Verlag erschienene Buch wurde in Zusammenarbeit mit der Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM entwickelt. Innerhalb des Buches stellt ein Junge namens Sive gezielt sein Leben vor. Er präsentiert sich, sein Leben innerhalb der Familie, der Schule und stellt umfangreich die Lebenssituation in seinem Township Masiphumelele vor. Zudem lernt man innerhalb des Buches „African Kids“ auch noch andere Bewohner des Townships kennen. Unterschiedliche Personen, wie Freunde, Familienmitglieder oder Erzieherinnen aus dem Umfeld Sive´s stellen sich und ihre Geschichten in dem Buch vor.

Neuanschaffungen

Außerdem haben wir unser Archiv auch noch mit Einzelexemplaren erweitert. Hierzu gehören Bücher des Überthemas Konsum, wie „Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen“ (Mediennr.: 3999), „Haben wollen: Wie funktioniert die Konsumkultur?“ (Mediennr.: 3997) und „Im Visier: Discounter“ (Mediennr.: 4051).
Unter dem Oberthema Essen haben wir unser Archiv mit folgenden Büchern ausgeweitet: „Anständig essen: Ein Selbstversuch“ (Mediennr.: 4015) und „Globales Lernen: Hunger in der Welt- und unsere Ernährung“ (Mediennr.:4076).
Und auch Bücher mit Geschichten anderer Länder erweitern unser Archiv. „Bäume für Kenia- Die Geschichte der Wangari Maathai“ (Mediennr.: 4089), „Busfahrt ins Ungewisse: persisch/deutsch“ (Mediennr.: 4071), „Herzsteine“ (Mediennr.: 4060), „Jüdische Geschichten - Für Kinder erzählt“ (Mediennr.: 4057) und „Warum das Schwein keine Hörner hat und andere Geschichten aus Kamerun“ (Mediennr.: 4070).

All unsere neuen, aber auch älteren Materialien sind innerhalb unserer Website einzusehen und auszuleihen. Den Online-Katalog für eine gezielte Recherche finden Sie unter http://einewelt.iopac.de.


Bildungsmaterial "Generationen gestalten Entwicklung" zum Altern weltweit

Generationen gestalten EntwicklungHelpAge Deutschland hat neues Bildungsmaterial zum Globalen Lernen herausgegeben.
Acht komplett ausgearbeitete Unterrichtseinheiten (variabel 45 oder 90 Min.) können sowohl im schulischen (Klasse 5-10) als auch außerschulischen Bereich sofort eingesetzt werden.
Die Themen reihen sich um das Altwerden und Altsein bei uns und weltweit, um Familienverständnis und das Zusammenleben der Generationen und um die Wertschätzung alter Menschen in der Gesellschaft. Der Blick wird gelenkt auf die Entwicklungs- und Schwellenländer und lässt auch die Problematik der afrikanischen Großmütter nicht aus, die für die Erziehung der Aidswaisen verantwortlich sind. 

Das Material wurde im Rahmen des Projektes „Global Ageing“ mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und in Kooperation mit dem bundesweiten Programm »Bildung trifft Entwicklung« (BtE) erstellt.
120 Seiten auf DIN A4 mit großer Fotoauswahl, als PDF zum kostenlosen Download unter http://www.helpage.de/GenerationenGestaltenEntwicklung.
Printversion und CD-Rom nur auf Anfrage bei HelpAge Deutschland.

Weitere Informationen und Bestellung der Printversin/CD: HelpAge Deutschland e.V., Alte Synagogenstraße 2, 49078 Osnabrück, Tel.: 0541-5805404, Fax: 0541-58054066, E-Mail: info@helpage.de, Webseite: www.helpage.de


Material zum Thema humanitäre Hilfe (für SchülerInnen von 10-12 Jahren)

Unterrichtspaket von Ärzte ohne Grenzen Wie funktioniert humanitäre Nothilfe in Krisengebieten? Die elfjährigen Kinder Cléry und Valentina blicken hinter die Kulissen der medizinischen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen und stellen in Film, Texten und Übungen verschiedene Berufsgruppen von freiwilligen Helfern vor. Sie erklären anschaulich, wie in der humanitären Hilfe gearbeitet wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, wie sauberes Trinkwasser in Krisensituationen aufbereitet wird, welche Hilfe bei Naturkatastrophen geleistet wird und wie Mangelernährung und Epidemien bekämpft werden können.

Das Unterrichtspaket beinhaltet einen 15-minütigen Dokumentarfilm, eine Schülerbroschüre sowie pädagogisches Begleitmaterial für Lehrkräfte. Das Material kann kostenlos auf der Webseite von Ärzte ohne Grenzen unter folgendem Link bestellt werden: http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/lehrer

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: lehrerservice@berlin.msf.org


Digitale Medien für Globales Lernen

Screenshot von globales-lernen-digital.deUm Globales Lernen mit digitalen Medien leichter und effektiver nutzbar zu machen, startet SODI die neue Service-, Informations- und Partizipationsplattform www.globales-lernen-digital.de.

Die Plattform richtet sich an Praktiker/innen des Globalen Lernens: Aktive aus Nichtregierungsorganisationen, Lehrende, Referendare, Multiplikator/innen, Bildner/innen, Studierende…
Sie bietet Hintergrundwissen und News zu Globalem Lernen und Medienpädagogik, sie testet digitale Angebote des Globalen Lernens nach inhaltlichen, methodisch-didaktischen und medienspezifischen Kriterien.
Die Plattform liefert Tutorials, Handreichungen und Checklisten für die eigene Praxis des Globalen Lernens mit digitalen Medien und gibt Anleitungen zu Medienproduktion und Medieneinsatz im Globalen Lernen.
Sie stellt Beispielprojekte aus der Praxis vor und präsentiert Veranstaltungshinweise zu Angeboten der Beratung, Information und Qualifizierung.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden heute gerne als „Digital Natives“ – Einheimische des digitalen Zeitalters – gesehen. Digitale Medien gehören zu ihrer Lebenswelt.
Websites, Soziale Netzwerke, Videos, Audio-Clips, Games, Handys, Tablets… Als Bestandteile der Lebensrealität junger Menschen sind sie Sozialisationsinstanzen und damit auch ‚Orte‘ für Globales Lernen. Digitale Medien bieten zahlreiche Chancen für Globales Lernen: Vernetzung, Kollaboration, Kooperation, Partizipation, Interaktion, Wissensvermittlung und -erwerb, Erfahrbarmachen ferner Räume, Ereignisse und Personen, Stärkung sozialer und medialer Kompetenzen.

Globales Lernen möchte die Anliegen von Menschen in unterschiedlichen Kulturen, unterschiedlichen Arbeits- und Lebenswelten verständlich machen, Weltoffenheit und Empathie fördern. Es unterstützt die Persönlichkeitsbildung im Kontext der Weltgesellschaft und stärkt interkulturelle, ökonomische und ökologische Gestaltungskompetenzen. Besonders Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, als Mitglieder der Demokratie von heute und morgen, stehen hierbei im Mittelpunkt.

Weitere Informationen: Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI) / Solidarity Service International, Grevesmühlener Straße 16, 13059 Berlin, Tel.: 030-920909318, Fax: 030-9286003, E-Mail: e.zach@sodi.de, Webseite: www.sodi.de


Kritische Informationen zum Thema Gentechnik für den Unterricht

Website von Schule und GentechnikGentechnik ist eine Risikotechnologie. Ihre Anwendung in der Landwirtschaft und bei der Erzeugung von Lebensmitteln wird in unserer Gesellschaft seit Jahren kontrovers diskutiert. Zurecht steht daher die Auseinandersetzung mit der Agro-Gentechnik auf den Lehrplänen unserer Schulen.

An entsprechend aufbereiteten Informationsmaterialien für Schulen mangelt es nicht. Sie stammen meist von der Industrie, deren Interessensverbänden oder von industrienahen Wissenschaftlern. Dieser oftmals einseitigen Darstellung der "Chancen" der Agro-Gentechnik (und den angeblich vernachlässigbaren Risiken) will das Internetportal schule-und-gentechnik entgegentreten.

Die Betreiber des Internetportals bemühen sich, die Seiten des Internetportals schule-und-gentechnik aktuell zu halten und weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen: Informationsdienst Gentechnik, Karin Ehrle-Horst, Marienstraße 19/20, 10117 Berlin, Tel.: 030-28482304, E-Mail: info@keine-gentechnik.de, Webseite: http://www.schule-und-gentechnik.de


Werde Aktivist*in! – neues Aktionsheft

Umschlagvom AktionsheftDas Aktionsheft richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich in ihrer Schule und Freizeit aktiv für eine gerechtere Zukunft und für Veränderungen einsetzen wollen. Auf 44 Seiten bieten das Eine Welt Netz NRW und die BUNDjugend NRW im Rahmen des Kooperationsprojekts „Einfach ganz ANDERS – Ganztagsschulen für mehr Nachhaltigkeit“ eine Unterstützung für SchülerInnen, die sich engagieren und aktiv werden wollen. Wie findet man die richtige Idee? Welcher Aktionstyp bin ich? Wie gewinnt man Mitstreiter/innen? Wie plant man eine Aktion? Wo gibt es Förderung? Wo gibt es Stolpersteine? Mit Tipps, Tricks, Checklisten und ersten Ideen motiviert das Heft, kreativ zu werden, eigene Aktionen zu entwickeln und in die Öffentlichkeit zu tragen. Schülerinnen und Schüler aus NRW können die Print-Version kostenlos bestellen bei dorothee.tiemann@eine-welt-netz-nrw.de
Weitere Materialien gibt es auf www.einfachganzanders.de/materialien

Weitere Informationen: Eine Welt Netz NRW, Dorothee Tiemann, Achtermannstr. 10-12, 48143 Münster, Tel.: 0251-28466923, Fax: 0251-28466910, E-Mail: dorothee.tiemann@eine-welt-netz-nrw.de, Webseite: www.eine-welt-netz-nrw.de


Titel von "Eine Welt für Kinder""Eine Welt für Kinder" - Materialien für Kindergarten und Grundschule

Speziell für Erzieher/innen und Lehrer/innen wurde eine Broschüre unter Federführung des Projekts erstellt. Die Broschüre "Eine Welt für Kinder" können Sie hier als PDF-Datei (2,2 MB) herunterladen. Nähere Informationen finden Sie hier.

 



Fundstück: Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen
Erziehungsratgeber für Eltern!

ErziehungsratgeberEine Nutzerin hat uns auf eine Broschüre hingewiesen, die auf der Website des Online-Reisebüros "Tuerkei-Reisen.com" eingestellt ist.

Der kostenlose Erziehungsratgeber "Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen" bietet Eltern wertvolle Informationen und Tipps, wie diese ihren Kindern fremde Kulturen näherbringen.

Es lohnt sich auf den Fall, sich diesen Erziehungsratgeber einmal anzuschauen!




Wichtig!

Immer wieder stellen wir fest, dass Lehrerinnen und Lehrer Unterrichtserprobungen zum Thema "Eine Welt" durchführen. Das Material und die Ergebnisse landen dann häufig im heimischen Schubfach und werden für lange Zeit vergessen. Sollten Sie Erprobungen zum Thema "Eine Welt" durchgeführt haben, so nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf! Vielleicht besteht ja die Möglichkeit Kolleginnen und Kollegen an Ihrer Arbeit und an Ihren Erfolgen teilhaben zu lassen.



Ein Projekt des Grundschulverbandes e.V.

Universität Bremen - Fachbereich 12
Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Logo des Grundschulverbandes

Logo der Universität Bremen

Logo des Bundesmnisteriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit


 
[Impressum] - Copyright © Projekt "Eine Welt in der Schule" 1999-2014 - Universität Bremen-FB 12 - Bibliothekstraße (Sportturm Raum 5120) - 28359 Bremen - Tel. +49 421 218-69775 - einewelt@uni-bremen.de