Projekt "Eine Welt in der Schule"
Logo des Projekts "Eine Welt in der Schule"
Anregungen für die Grundschule und Sekundarstufe 1

line decor
    Druckversion pdf-Icon    
line decor
 

Ein Projekt des Grundschulverbandes e.V.


Logo des Grundschulverbandes

 


Kakao/Schokolade und Ghana
Literatur- und Medienempfehlungen

 
Aktuelles
 
"Eine Welt" 1/2017Die November-Ausgabe von "Eine Welt in der Schule" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Grafik InklusionPop-up Ausstellung "Vielfalt in der BOX" in Bremen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Lehrer LämpelDie nächste Fortbildung: April 2018 Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Abbildung der Thailand-KisteDas Kombi-Paket für Neueinsteiger Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo des WettbewerbsStartschuss für den Wettbewerb "Eine Welt für alle" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo des GrundschulverbandsEine Resolution des Grundschulverbandes: Flüchtlingskinder - Wir sind verantwortlich und solidarisch Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Abbildung der Broschüre "Die große Globalisierung für kleine Leute"
Globales Lernen mit Grundschulkindern Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Titelabbildung des Orientierungsrahmens
Aktualisierter und erweiteter Orientierungsrahmen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Bücherstapel Klassensätze für Ihre Schule! Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Titel der Broschüre "Kinderrechte Bildung - Länderschwerpunkt Ruanda"Ruanda-Materialien für die Klassen 3-7 Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Der Online-Katalog des Projekts Der Online-Katalog des Projekts Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo der EWIK
Im Fokus: Flucht und Asyl Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Online-Spiel Handy Crash Das Online-Spiel Handy Crash Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Buchtitel "African Kids"Neue Materialien für die Ausleihe Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Logo von HelpAge Deutschland e.V.Materialien zum Thema "Altwerden und Altsein bei uns und weltweit" Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Unterrichtspaket von Ärzte ohne GrenzenMaterial "Humanitäre Hilfe" von Ärzte ohne Grenzen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Diese Arbeit macht mich krankMaterial zum Thema Kinderarbeit in Sambia Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Werde Aktivist/inWerde Aktivist*in! – neues Aktionsheft Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Eine Welt für KinderMaterial für Kindergarten und Schule & Sonderheft zum Thema Konsumgüter Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Abbildung der Indonesien-KisteNeu in der Ausleihe: Tansania-Kiste Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
ErziehungsratgeberFür Eltern! Wie Sie Kindern fremde Kulturen näherbringen Mehr >>>
 
Grüne Linie
 
Regelmäßiger Newsletter Mehr >>>
 
Grüne Linie

 

 


GUNDLACH, M.: Diareihe: Ghana - Leute und Land
(Ausleihbar im Projekt "Eine Welt in der Schule")
M. Gundlach nahm diese Dias während eines mehrwöchigen Aufenthaltes 1996 in Ghana auf. Zu jedem Dia schrieb sie informative, z. T. sehr ausführliche Kommentare. Der erste Teil zeigt die vier großen Naturräume Ghanas, unter anderem auch das Hochland der Ashanti, Zentrum des Kakaoanbaus. Im Weiteren werden Themen wie Fischerei, Weberei, Verkehr, Hausbau, Kleidung und Schneiderei in Ghana gezeigt, wobei auch die Altkleiderproblematik angesprochen wird.
Mit mehreren eindrucksvollen Dias wird das Kapitel «Schulleben in Ghana» vorgestellt, in den begleitenden Kommentaren werden interessante Einzelheiten, die Frau Gundlach in ghanaischen Schulen erlebt hat, erzählt.
Die Diareihe ist eine wertvolle Ergänzung der Tonbildserie «Ich heiße Dienstag» und rückt auch Aspekte in den Vordergrund, die dort nicht zu finden sind.

ANAN, KOBNA UND AMONDE, OMARI: Das Lied der bunten Vögel. Münsingen-Bern 1989
Zu diesem Unterrichtspaket gehören das Kinderbuch (im Klassensatz ausleihbar beim Projekt «Eine Welt in der Schule»), eine Spiel- und Arbeitsmappe, die Unterrichtseinheit «Zu Gast in Afrika: KOBNA ANAN singt, spielt, erzählt, tanzt, kocht» sowie eine Kassette. Der Einsatz dieser Medien wurde bereits in Heft 3/95 dieser Zeitschrift beschrieben. Dennoch möchten wir an dieser Stelle noch einmal auf dieses Werk hinweisen. Die Geschichte spielt nämlich in Ghana und demnach haben alle Materialien Ghana zum Thema. Die Mappen bieten eine Fülle an Informationen zum Land, die in dieser authentischen und für die Primarstufe aufbereiteten Art anderswo nicht zu finden sind.
Insbesondere die Arbeitsblätter der Unterrichtsmappe «Zu Gast in Afrika» bieten wertvolle Ergänzungen der Themen, die in der Tonbildreihe «Ich heiße Dienstag» und in der Diaserie «Ghana - Leute und Land» behandelt werden.
Die Kassette enthält nicht nur das Lied des Kinderbuches, sondern darüber hinaus auch wunderschön erzählte ghanaische Märchen. Deshalb sind diese Materialien auch für die Lehrerinnen und Lehrer von Interesse, die beim Thema «Kakao und Schokolade» nicht «Das Lied der bunten Vögel» schwerpunktmäßig einsetzen.

Buchtitel: Meine Oma lebt in AfrikaSCHWARZ, ANNELIES: Meine Oma lebt in Afrika. Weinheim, Basel 1998
Eigentlich müsste das Buch von ANNELIES SCHWARZ «Meine Oma lebt in Ghana» heißen, denn Erics Oma, die er gemeinsam mit seinem ghanaischen Vater und seinem Freund Flo besucht, lebt in einem Dorf in Ghana. Die beiden zehnjährigen Jungen aus Bremen lernen das Land aus einer Perspektive kennen, die den Schülerinnen und Schülern vielfältige Identifikationsmöglichkeiten bietet
Dabei werden in dem Buch auch zunächst befremdende Gefühle gegenüber dem Neuen zugelassen, etwa hinsichtlich des Lebensstandards oder der anderen Rolle der Körperlichkeit. Im Laufe der Erzählung entwickelt sich zwischen Flo und Eric sowie zwei Kindern aus dem Dorf eine enge Freundschaft. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin, die Ghana mehrfach bereist hat, authentisch berichtet: Sowohl die Landung in Accra, der Besuch der Großstadt Takoradi als auch ANTHONY YEBOAH werden erwähnt. Vor allem stellt sie sehr detailreich verschiedenste Bereiche des Alltagslebens dar: den Schulbesuch, Essen und Kochen, Leben, Wohnen und Arbeiten auf dem Land, aber auch in der Stadt, Markteinkäufe, das Wasser holen, Kinderspiele (Fußball!) etc.
Die dritte Klasse, der ich das Buch vorlas, hörte meist sehr aufmerksam zu. Dabei war es für die Kinder schön, Dinge, die sie aus der Unterrichtsreihe kannten, im Buch wiederzuentdecken.
Viele Episoden boten Anlass für weiterführende Gespräche: das aus Deutschland nach Ghana mitgebrachte Kakaopulver, die Ausstattung der Küche ohne jede Elektrogeräte, Ursachen und Folgen der Malaria-Erkrankung, die Erfahrungen eines Ghanaers in Deutschland. Diese Vielfalt führt aber auch dazu, dass das Buch teilweise etwas überladen und moralisierend wirkt, etwa wenn wiederholt Ausländerdiskriminierung oder die Rolle von Kindern als Botschafter zwischen den Völkern thematisiert wird.
Insbesondere im ersten Teil hat das Buch seine Längen, ein (spannender) Handlungsaufbau fehlt. Dass die Besucher aus Deutschland Omas Haus «weiß und sauber» streichen, die Art wie Flo die afrikanischen Kinder fotografiert («Natürlich wollen alle anderen auch ein Einzelfoto. Aber unser Film ist voll») oder auch die Beschreibung der Verdienstmöglichkeiten im Fußball ("Alle guten Spieler können in Deutschland viel Geld verdienen», sagt Flo) erinnern an großmütiges touristisches Auftreten. Derartige Episoden scheinen der Intention des Buches zuwiderzulaufen. Dennoch halte ich das Buch gerade aufgrund der gewählten Perspektive für den Einsatz im Unterricht für sehr geeignet. Die Taschenbuchausgabe ermöglicht es, das Buch auch als Ganzschrift zu lesen. Hierbei bieten sich viele Anlässe zu einem produktionsorientierten Unterricht: Briefe schreiben, Rollenspiele entwickeln, weitere Kapitel verfassen (z. B. «Gegenbesuch in Deutschland») etc.

Material zu einzelnen Bausteinen

Adinkra-Symbole
KAYPER-MENSAH, A.: Adinkra-Gedichte

Weben
Grundlegend für den Baustein «Weben« war Material der Norddeutschen Mission (Vahrerstr. 243, 28392 Bremen). Sie verleiht eine Diaserle und Musikkassetten zum Thema und gibt die Handreichung «Kante-Stoffe« heraus.

Essen
CREMER-ANDRESEN, P. u. a.: Leben und Lernen in der Einen Welt. Hamburg 1994
BROT FÜR DIE WELT (Hrsg.): Tonbildserie - Ich heiße Dienstag. Stuttgart 1996
DEDE, ALICE: Ghanaian Favourite Dishes. Accra
SCHWARZ, ANNELIES: Meine Oma lebt in Afrika. Weinheim, Basel 1998.

Trommeln/Musik
BÄHR, JOHANNES: Wassertrommeln. In: Grundschule Musik 2197: Wasser. Kallmeyer'sche Verlagsbuchhandlung, Seelze/Velber Zeitschrift mit CD)
HOLTHAUS, KLAUS: Klangdörfer. Fidula (verschiedene Beispiele zum Trommeln)
SCHREIBER, GUDRUN; HEILMANN, PETER: karibuni Watoto. Ökotopia Verlag Münster
TEDDY ADDY, MUSTAPHA; FLATISCHLER, REINH.: TA KE TI NA. Syntheses Verlag (CD)
Die Herstellung von Trommeln ist u. a. beschrieben in: GROSSE-OETRINGHAUS, HANS-MARTIN: United Kids. Berlin 1991 und
SCHREIBER, GUDRUN; HEILMANN, PETER: Karibuni Watoto. Ökotopia Verlag Münster

Die Erzählkunst in Ghana
Material zum Thema «Die Erzählkunst in Ghana« findet man In der Unterrichtseinheit zu «Das Lied der bunten Vögel« (s.o.) und In Samsolidam, Heft 37 (1995)

Spielzeug/Spiele
Kaleidoskop: Ich will dein Tam-tam lernen. Afrika-Kartei. Köln o.J.
NIJHUIS, TRUUS: Afrikanische Kinderspiele.Wuppertal 1992.
Überseemuseum Bremen, Völkerkundesammlung Lübeck: Diareihe «Afrikanische Kinder als Konstrukteure«

Zum Thema Spielzeug aus «Abfällen" bietet der Referent FRANZ JOSEF LOTTE (Beckers Wisch 13, 49176 Hilter, Tel.: 05409/4013-55, Fax: -56) Workshops u. ä an.

Geschichte des Kakaos
SOPHIE und MICHAEL D. COE: Die wahre Geschichte der Schokolade. Verlag Fischer

Der Kakaobaum und die Arbeit des Kakaobauern
Westdeutscher Rundfunk: Kolonialwaren "Kakao«. Köln 1992 (Video/Lauflänge 15 min.)

Schokoladenherstellung
Info-Zentrum Schokolade: Über die Natur eines Genusses - Vom Kakaobaum zur Schokolade. Düsseldorf (Video/Lauflänge: 25 min. und Folienmappe)

Fairer Handel
TRANSFAIR (Hrsg.): Schokolade - Materialien zu Kakao und Zucker aus Fairem Handel. Köln 1996 Über die Handelskampagne TransFair gibt es u. a. bei Misereor Material (Mozartstr. 9, 52064 Aachen, Tel.: 0241/442-131). Ferner kann dort auch TransFair-Kakao und -Schokolade bezogen werden, falls man im eigenen Ort nicht fündig wird.

Eine Auswahl von Büchern für Grundschulkinder zum Thema Kakao und Afrika:
Ayo, YVONNE: Afrika - Feste, Rituale, Kunst und Handwerk. Hildesheim 1996
DAHL, ROALD: Charli und die Schokoladenfabrik. Reinbek 1995
KINDERSLEY, BARNABAS u. ANABEL: Kinder aus aller Welt. Bindlach 1995
KUHN, IRENE; TÖDT-RÜBEL, KLAUS: Die Kinder der Welt. Ravensburg 1995
MITGUT5CH, ALI: Vom Kakao zur Schokolade. 0. J.
DE SAIRIGNE, CATHERINE: Wo die Schokolade wächst. Ravensburg 1996

Informationsmaterial für Erwachsene:
AID Verbraucherdienst: Kaffee, Tee, Kakao. Bonn 1985
SCHMIDT-KALLERT, EINHARD: Zum Beispiel Kakao. Göttingen 1995
SIEBERT VERLAG: Nutzpflanzen aus fernen Ländern, 0. J.

Unterrichtsmaterial
HADORN, VERENA u. a.: Schokolade - Eine Aktivmappe. Müllheim/Ruhr 1995
HINDRIKSEN, ARENDT (Hrsg.): Reliprax Spezial - Kakao mehr als Schwarz/Weiß. Bremen 1994
KATHOLISCHE STUDIERENDE JUGEND (Hrsg.): Der Blick über den Kakaotassenrand - Eine Arbeitshilfe zu Fairem Handel und Kakao. Köln 0. J.
MISEREOR (Hrsg): Colonialwaren. Aachen 1995

Das Info-Zentrum Schokolade (Staufenbergstr. 14-20, 51379 Leverkusen, Tel.:02171/504831) stellt auf Anfrage kostenlos Informationsmaterial (Folienmappe, Infobroschüre, Videofilm zur Ausleihe usw.) zur Verfügung.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Ausgabe 4/1998 von "Eine Welt in der Schule". Sie können diese Ausgabe jetzt herunterladen (1,6 MB).

Spendenhinweis

Seitenanfang


Ein Projekt des Grundschulverbandes e.V.

Universität Bremen - Fachbereich 12
Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Logo der Universität Bremen

Logo des Bundesmnisteriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit


 
[Impressum] - Copyright © Projekt "Eine Welt in der Schule" 1999-2017 - Universität Bremen-FB 12 - Bibliothekstraße (Sportturm Raum 5185) - 28359 Bremen - Tel. +49 421 218-69775 - einewelt@uni-bremen.de